NÄCHSTE AKTIVITÄTEN

10.11.2018 BERLIN Doppelpanel “Von Betroffenheiten zu Kämpfen – ein Vergleich linker und rechter städtischer Bewegungen” bei der IPB-Konferenz “Der Kontext lokaler Proteste”

*** zu einem kurzen Panel-Bericht geht es hier***

Teil 1: Protestbedingungen & Bündnisse (9:30 – 11:00 Uhr)

Robert Maruschke (Die LINKE): Von der Betroffenheit zum Protest? – Zur Verwirrung zwischen Mobilisierung und Organisierung

Maik Fielitz (IFSH Hamburg) & Lisa Müller (IDZ Jena): Rechtsextremismus in der Regio? Die lokale Konstellation rechter Mobilisierung im Landkreis Lörrach

Peter Bescherer (Uni Jena): Instrumentalisierung der Instrumentalisierer? Nimby-Protest und AfD in Leipzig

Teil 2: Diskurse & Subjektivierungen (11:15 – 12.45 Uhr)

Lisa Vollmer (Uni Weimar) & Ulrike Hamann (HU Berlin): Vom ich zum Wir – Politische Kollektivitäten der Mieter*innenbewegung im postmigrantischen Berlin

Valentin Domann (HU Berlin): Antiurbanist*innen in der Großstadt. Die Neue Rechte zwischen Schnellroda und dem Berliner Westen

Johannes Richter (Dresden): Zum Verhältnis sächsischer Politik zu politischem Protest – Ein diskusanalytischer Vergleich zwischen Pegida und Dresden Nazifrei

Moderation: Jenny Künkel (HU Berlin)

 

11.11.2018 BERLIN Viertes Bundesweites Vernetzungstreffen des AK Stadt/Raum

10-16 Uhr an der TU Berlin/Institut für Stadt- und Regionalplanung (Neue sind ausdrücklich Willkommen – meldet Euch bitte im Vorfeld bei den AK-Leiter*innen, da das Gebäude am Wochenende abgeschlossen bleiben muss!)

Zurück zur Übersicht des AKs