Wir fühlen uns im Angesicht dieser schrecklichen Ereignisse wirklich ohnmächtig und würden gerne helfen und etwas tun. Unsere Meinung auf die Straße zu tragen und dort zu äußern – gerade wenn es Zehntausende von Menschen gleichzeitig tun – ist natürlich ein starkes Signal an Putin. Aber es geht nicht nur um ihn. Es geht auch darum, Solidarität zu zeigen mit den Menschen in der Ukraine, ihnen zu zeigen, wir können hier vielleicht nicht aktiv mit euch kämpfen.

SWR Aktuell, 7.3.22: Konstanzer Protestforscher zu Ukraine-Demos: “Flagge zeigen und ein Signal senden”