Peter Ullrich auf Focus.Online

 

Viele Teilnehmer begründen die Teilnahme an den Protesten auf haarsträubenden Verschwörungstheorien und der Fiktion, eine stille Mehrheit auf ihrer Seite zu haben. Aber es gibt ein diffuses Unbehagen mit dem Zustand der Demokratie, mit der aktuellen Politik und das verbindet sich mit einer Vielzahl weiterer Anliegen. Diese Motivstruktur bleibt bestehen.

Focus Online, 31.08.2020: Experte warnt: Verfassungsschutz spielt Bedeutung von Rechten bei Corona-Demos herunter

 

 
 
 
 
 
  • Das Repertoire an anderen Protest- und Widerstandsmöglichkeiten ist bei Weitem noch nicht ausgereizt. Damit meine ich nicht nur fröhlich-freundliche Straßenproteste, sondern auch zivilen Ungehorsam. Sowohl in Qualität als auch in Quantität ist das Spektrum da noch nicht ausgeschöpft.

    die tageszeitung, 20.9.2021: „Gandhi war auch im Hungerstreik“

    ipb-Forscher Prof. Dr. Dieter Rucht, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
     
 

Das ipb bei Twitter