“Die Bewegung hat sich auf jeden Fall professionalisiert”, sagt Moritz Sommer vom Berliner Institut für Protest- und Bewegungsforschung, der “Fridays for Future” als “große Erfolgsgeschichte” bezeichnet: “Sie macht clevere Medienarbeit und sieht von außen sehr organisiert aus.”

SZ, 30.07.2019: Wie “Fridays for Future” sich professionalisiert