Studie zu Protesten in den Medien als Download

Die Studie „Zwischen Empathie und Aversion. Großdemonstrationen in der Medienberichterstattung“ ist jetzt auf der Projektseite zum Download verfügbar.

 

Der 'Tank Man' wurde zur Symbolfigur der chinesischen Demokratiebewegung. Das Video, in dem er am Tiananmen allein eine Panzerkolonne stoppte, ging um die Welt (Foto: Deborah Kelly).

 
 

Post Tagged with: "städtische Bewegungen"

 
 
 
 
  • Die Grundidee ist, durch Störung Unordnung zu schaffen, und damit die Gipfel-Inszenierung zu durchbrechen. Das hat zunächst mal noch nichts mit Gewalt zu tun. Da geht es zum Beispiel um Sitzblockaden oder um den Versuch, in Sperrzonen zu kommen. Die bezeichnet die eine Seite als Schutzzone für die Politiker, die andere Seite sieht sie als demokratiefreie Zone, weil dort das Versammlungsrecht nicht gilt. Was dann passiert, ist nicht Teil eines Plans. Es ist eine Eigendynamik, die sich entfaltet, ohne dass die Demonstranten darüber noch Kontrolle haben. Es gehören ja noch andere Akteure dazu, wie die Polizei und die Politik.

    Frankfurter Rundschau, 14.7.2017: Linke Gewalt hat abgenommen

    ipb-Forscher Nils Schuhmacher, Universität Hamburg