Anlass

11. Mahnwache für den Frieden in Berlin, 26. Mai 2014 sowie die Mahnwachen am 2. Juni in Frankfurt a.M., Dortmund, Bremen, Erfurt und Jena.

Projektzusammenhang

Bereich ‚Soziale Bewegungen, Technik, Konflikte‘ am  Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin in Zusammenarbeit mit dem Verein für Protest- und Bewegungsforschung e.V.

Finanzierung

Eigenmittel

Befragte Teilnehmer_innen

330 (Berlin), 61 (vier andere Städte)

Beteiligte Wissenschaftler_innen

Priska Daphi, Dieter Rucht, Wolfgang Stuppert, Simon Teune, Peter Ullrich

Die Befragung der seit dem 17. März stattfindenden Mahnwachen für den Frieden findet vor dem Hintergrund einer heftigen öffentlichen Auseinandersetzung über diese Proteste statt. Für die Befragung wurden bei den Montagsmahnwachen am 26. Mai und am 2. Juni unter den Protestierenden Handzettel verteilt, die auf die Onlinebefragung verwiesen und ein individuelles Kennwort für die Teilnahme enthielten.

Die Ergebnisse der Befragung können Sie in dem Bericht „Occupy Friedensbewegung“ nachlesen (2., leicht überarbeitete Fassung. Download der pdf-Datei hier).