Um dem Zweck des Vereins für Protest- und Bewegungsforschung e.V. zu dienen, werden folgende personenbezogene Daten der Mitglieder gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG (neu)) erfasst:

Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, berufliche Affiliation, notwendige Informationen zur Erteilung eines SEPA-Lastschriftenmandats, freiwillig bereitgestellte Informationen im „ipb-Kompetenzraster“, für dessen Nutzung der Online-Dienst Google Docs genutzt wird.

Diese Daten werden auf folgende Weise genutzt:

  • Alle gesammelten Daten: Aufgrund der dezentralen Arbeitsweise des Vereins werden sämt-liche Daten in einem Nextcloud-Ordner gespeichert. Der Speicherplatz wird über freiheits-wolke.org verwaltet, die Daten auf Servern in Deutschland (Hetzner) gespeichert.
  • Vor- und Nachname:
    • Google News-Alerts, um über Medienauftritte der Mitglieder direkt informiert zu werden und diese in die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins einzubinden;
    • Google Scholar-Alerts um über wissenschaftliche Publikationen der Mitglieder in-formiert zu werden.
    • Zzgl. beruflicher Affiliation, beruflicher und/oder persönlicher Website: Wenn ge-wünscht und auf dem Mitgliedsantrag entsprechend vermerkt, werden diese In-formationen auf der Vereinswebsite veröffentlicht.
    • Interessen, Arbeitsschwerpunkte (…) im Kompetenzraster: Vermittlung von Anfra-gen (Medien etc.)
  • E-Mail-Adresse:
    • Eintragung auf den allgemeinen Mitglieder-E-Mail-Verteiler zur vereinsinternen Kommunikation; dieser Verteiler wird vom Zentrum Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin über ein internes E-Mail-Programm zur Verfügung gestellt.
    • Zusammen mit Vor- und Nachname: Erstellung eines Nutzer*innen-Accounts für das Intranet des Vereins.

Diese personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft im Verein gespeichert und nach Austritt unverzüglich innerhalb von 14 Tagen gelöscht. Vereinsmitglieder haben jederzeit das Recht auf Auskunft über, Berichtigung und Löschung ihre gespeicherten, personenbezogenen Daten sowie auf die Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten. Das Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten besteht jederzeit.

Der Vereinsvorstand weist hiermit darauf hin, dass ausreichende technische Maßnahmen zur Ge-währleistung des Datenschutzes getroffen wurden. Dennoch kann bei einer Veröffentlichung von personenbezogenen Mitgliederdaten im Internet ein umfassender Datenschutz nicht garantiert werden. Daher nimmt das Vereinsmitglied die Risiken für eine eventuelle Persönlichkeitsrechtsver-letzung zur Kenntnis und ist sich bewusst, dass:

  • die personenbezogenen Daten auch in Staaten abrufbar sind, die keine der Bundesrepublik Deutschland vergleichbaren Datenschutzbestimmungen kennen,
  • die Vertraulichkeit, die Integrität (Unverletzlichkeit), die Authentizität (Echtheit) und die Verfügbarkeit der personenbezogenen Daten nicht garantiert ist.

Das Vereinsmitglied trifft die Entscheidung zur Veröffentlichung seiner Daten im Internet freiwillig und kann seine Einwilligung gegenüber dem Vereinsvorstand jederzeit widerrufen.

Mit der Unterzeichnung des Mitgliedsantrags nimmt das Vereinsmitglied die hier dargelegte Verwendung personenbezogener Daten zu Vereinszwecken zur Kenntnis und erteilt ihre/ seine Zustimmung hierzu. Davon unbenommen ist das oben genannte Widerspruchsrecht von Vereinsmitgliedern sowie deren Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung der gespeicherten, personenbezogenen Daten.