ipb-Infotermin und Sommerfest am 23. Juli

 

Wenn ihr schon immer mal mehr über das Institut für Protest- und Bewegungsforschung und die Möglichkeiten der Beteiligung wissen wolltet, dann kommt uns besuchen! Am 23. Juli laden wir ab 16.30h zum gegenseitigen Kennenlernen und zum geselligen Austausch.

Los geht es mit einem Info-Termin um 16.30h, gefolgt von Jour Fixe und Kolloquium.
Um 20.00 treffen wir uns zu einem kleinen Sommerfest in einem Biergarten in der Umgebung. Kommt zahlreich! Und meldet Euch bei Fragen unter info@protestinstitut.eu oder telefonisch unter +49 30 55573279

Hier die genauen Zeiten:
16.30: Infotermin und Kennenlernen (ZTG, Hardenbergstraße 16-18, Raum 4.21).
17.00: ipb jour fixe (ZTG, Hardenbergstraße 16-18, Raum 4.21).
18:00: Kolloquium Politik von Unten (ZTG, Hardenbergstraße 16-18, Raum 6.06): Hilary Silver (Providence, RI): “Bottom-Up Politics: Solving Everyday Problems across Jurisdictions and Partisanship”
20.00: Sommerfest in einem Biergarten in der Umgebung

 
 
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

 
 
  • Das Repertoire an anderen Protest- und Widerstandsmöglichkeiten ist bei Weitem noch nicht ausgereizt. Damit meine ich nicht nur fröhlich-freundliche Straßenproteste, sondern auch zivilen Ungehorsam. Sowohl in Qualität als auch in Quantität ist das Spektrum da noch nicht ausgeschöpft.

    die tageszeitung, 20.9.2021: „Gandhi war auch im Hungerstreik“

    ipb-Forscher Prof. Dr. Dieter Rucht, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
     
 

Das ipb bei Twitter