Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Neoreaktionäre Politiken in intersektionaler und intersektoraler Perspektive

Der Workshop „Neoreaktionäre Politiken in intersektionaler und intersektoraler Perspektive“ thematisiert die Verquickung verschiedener Ausgrenzungsdiskurse und -praktiken in der medialen Öffentlichkeit, auf der Straße und in den Parlamenten. Ziel ist es, die spezifischen und notwendig begrenzten Perspektiven in der Forschung in offenen Diskussionsformaten zusammenzubringen. Am Abend des ersten Tages und am folgenden Tag wird die Expertise ausgeweitet und Menschen aus Politik, Initiativen und Medien eingeladen, den Umgang mit neoreaktionären Politiken zu reflektieren.

Der Workshop ist als Kooperation des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung mit dem Gunda Werner Institut entstanden.

Beginn:
19. April
Ende:
20. April
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Institut für Protest- und Bewegungsforschung
Gunda Werner Institut

Veranstaltungsort

Heinrich Böll Stiftung
Schumannstraße 8
Berlin, 10117 Deutschland
+ Google Karte
Webseite:
http://boell.de