Blog

Einspruch zur Gründung eines Forschungsinstituts beim Verfassungsschutz

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat im Frühjahr 2021 die Gründung eines „Zentrums für Analyse und Forschung“ (ZAF) angekündigt, bei dem ein „Austausch mit universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen angestrebt“ wird. Laut Auskunft der Bundesregierung soll der Fokus „zunächst auf den Bereichen Rechtsextremismus und Islamismus liegen“ (Antwort auf eine kleine Anfrage der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag). Im Zuge dieses Vorhabens lädt das BfV am 16./17. September 2021 zu einer wissenschaftlichen Tagung zum Thema „Extremismus und Sozialisation“ ein.

Aus dem Institut für Protest- und Bewegungsforschung heraus hat sich eine Initiative gebildet, die sich kritisch zu den Plänen des BfV positioniert. Zahlreiche WissenschaftlerInnen, die zu gesellschaftlichen Konflikten, politischen Protesten und sozialen Bewegungen, Radikalisierung und Extremismus forschen, sprechen sich gegen das Vorhaben aus. In einer Stellungnahme kritisieren sie insbesondere, dass die Gründung eines Forschungsinstituts durch den Geheimdienst wissenschaftliche und forschungsethische Standards zu unterminieren droht. Zudem bedrohe das Vorhaben die unabhängige Forschung in dem Themenfeld.

Bis dato haben über 200 Wissenschaftler:innen, darunter der Vorstand und viele Mitglieder des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung, die Stellungnahme unterzeichnet.

Medienberichte zum Einspruch
die tageszeitung, 7.9.2021: Verfassungsschutz umwirbt Wissenschaft: “Höchst Problematisch”
Deutschlandfunk Kultur, 8.9.2021: Offener Brief gegen Forschungsinstitut des Verfassungsschutzes
Telepolis, 10.9.2021: Sozialwissenschaft im Dienst der inneren Sicherheit

Die Stellungnahme im Wortlaut

Der Verfassungsschutz baut ein Forschungsinstitut auf und sucht bei der “Erfassung extremistischer Bestrebungen” die Zusammenarbeit mit externen Wissenschaftler:innen. Darin sehen wir ein Problem.

Derzeit wird beim Bundesamt für Verfassungsschutz ein „Zentrum für Analyse und Forschung“ (ZAF) aufgebaut. In einer Ankündigung des Amtes heißt es:

Das ZAF wird interdisziplinär arbeiten und sich mit allen phänomenologischen Themenbereichen des Verfassungsschutzes beschäftigen. Wesentliche Zielstellung des ZAF ist es, die Analysekompetenzen des Verfassungsschutzes zu stärken. Thematische Bedarfe sollen zu diesem Zweck erhoben, selbst bearbeitet oder als Forschungsvorhaben vergeben werden. Zentral hierfür ist der geplante Austausch mit Universitäten und anderen (außeruniversitären) Forschungseinrichtungen.

Wir, eine Gruppe von Wissenschaftler:innen verschiedenster Disziplinen, derzeit oder vormals beschäftigt an Universitäten oder außeruniversitären Institutionen, stehen der Initiative des Verfassungsschutzes aus drei Gründen sehr skeptisch gegenüber.

1. Wissenschaft ist an eigene Standards guter Praxis und Forschungsethik gebunden. Dazu gehören die prinzipielle Freiheit der Wissenschaften, die Nachvollziehbarkeit des Forschungsprozesses und die öffentliche Verfügbarkeit erhobener Daten unter Wahrung der Persönlichkeitsrechte von Informationsquellen. Sicherheitsbehörden, darunter Verfassungsschutzämter und Kriminalämter, sind nicht an solche Vorgaben gebunden und können diese mitunter qua Auftrag gar nicht einhalten.

2. Eine Kooperation zwischen den Innenministerien unterstellten Behörden und externen Wissenschaftseinrichtungen beruht auf einer ungleichen Grundlage. Angehörige von Behörden unterliegen Weisungen von Vorgesetzen; die Vergabe von Mitteln erfolgt auf Zuruf und in der Regel ohne Wettbewerbsverfahren inkl. wissenschaftlicher Prüfung: es liegt im Ermessen der Behörden, welche Gelder wo investiert, welche Daten und Erkenntnisse zurückgehalten oder aber mit externen Kooperationspartner:innen geteilt werden. Damit läuft die letztgenannte Gruppe Gefahr, als Zuliefer:innen für behördlich vorgegebene Ziele eingesetzt zu werden, ohne die Gesamtheit der Datenerhebungen, Publikationen und Interpretationen gleichberechtigt mitbestimmen zu können.

3. Es ist vorhersehbar, dass die Entgrenzung zwischen behördlich kontrollierter und freier wissenschaftlicher Recherche und Dokumentation bei einem Teil der beforschten Individuen und Gruppen erhebliches Misstrauen hervorrufen und die Auskunftsbereitschaft seitens der Beforschten mindern wird. Forschende, die mit Innenministerien eng kooperieren, geraten damit – berechtigt oder unberechtigt – in den Verdacht, im Dienste einer staatlich interessierten und gelenkten Bekämpfung bestimmter Spektren zu handeln, selbst wenn sie subjektiv lediglich an der Aufdeckung sozialer Tatsachen interessiert sein mögen.

Wir werden uns im wissenschaftlichen und öffentlichen Umfeld für eine kritische Auseinandersetzung mit der Gründung und Praxis eines Forschungszentrums des Verfassungsschutzes einsetzen.

Um ein Zeichen zu setzen, bitten wir Wissenschaftler:innen, die unsere Bedenken teilen, diesen Einspruch zu unterstützen.

Erstunterzeichner*innen

  • Prof. Dr. Ursula Birsl
  • Prof. Dr. Priska Daphi
  • Prof. Dr. Oliver Decker
  • Prof. Dr. Nicole Doerr
  • Prof. Dr. Klaus Dörre
  • Prof. Dr. Wolfgang Frindte
  • Prof. Dr. Sebastian Haunss
  • Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer
  • Prof. Dr. Ilse Lenz
  • Prof. Dr. Margit Mayer
  • Prof. Dr. Oliver Nachtwey
  • Prof. Dr. Matthias Quent
  • Prof. Dr. Heike Radvan
  • Prof. Dr. Sven Reichardt
  • Prof. Dr. Dieter Rink
  • Prof. Dr. Roland Roth
  • Prof. Dr. Dieter Rucht
  • Prof. Dr. Tanja Thomas
  • Prof. Dr. Fabian Virchow
  • Prof. Dr. Christian Volk
  • Prof. Dr. Sabrina Zajak

Weitere Unterzeichner*innen

  • Clara-Sophie Adamidis
  • Stephen Albrecht
  • Dr. Alice Altissimo
  • Dr. Felix Anderl
  • Dr. Freia Anders
  • PD Dr. Knud Andresen
  • Eric Angermann
  • Denis Apel
  • Sabrina Arneth
  • Dr. Sina Arnold
  • Arisbe Arts
  • Dr. Melanie Babenhauserheide
  • Prof. Dr. Kurt Bader
  • Elena Ball
  • Bernd Barenberg
  • Dr. Flaminia Bartolini
  • Prof. Dr. Stefan Baumgarten
  • Dr. Phillip Becher
  • PD Dr. Johannes Maria Becker
  • Robert Behrendt
  • Julian Pascal Beier
  • Lisa Bendiek
  • Ann-Kathrin Benner
  • Dr. Mathias Berek
  • Dr. Sebastian Bischoff
  • Dr. Lisa Bogerts
  • Tom Böhme
  • Prof. Dr. Manuela Bojadzijev
  • Prof. Dr. Stefan Borrmann
  • Alexander Bosch
  • Felix Breuning
  • Prof. Dr. Sabine Broeck
  • Hannah Broecker
  • Dr. Markus Brunner
  • Prof. Dr. Daniel Burghardt 
  • Prof. Dr. Robin Celikates
  • Rimbert Chrobok
  • Frank Cours
  • Dr. Nicholas Courtman
  • Maria Diedrich
  • Aletta Diefenbach
  • Marius Dilling
  • Lukas Dintenfelder
  • Ralph Dörr
  • Prof. Dr. Kirstin Drenkhahn
  • Marlen van den Ecker
  • Dr. Jeanette Ehrmann
  • Jannis Eicker
  • Dr. Markus End
  • Dr. Andreas Engelmann
  • Dr. Kerstin Eppert
  • Michelle Epps
  • Dr. Dennis Eversberg
  • Prof. Dr. Thomas Feltes
  • Dr. Micha Fiedlschuster
  • Maik Fielitz
  • Robert Fietzke
  • Sarah Fenske
  • Prof. Dr. Oliver Flügel-Martinsen
  • Marah Frech
  • Dr. Jan-Henrik Friedrichs
  • Dr. Norbert Fröhler
  • Dr. Maximilian Fuhrmann
  • Elena Futter-Buck
  • Sarah Ganss
  • Leslie Gauditz
  • Florian Geisler
  • Elisa Gerbsch
  • PD Dr. Lars Gertenbach
  • Dr. Daniel Geschke
  • Judith Goetz
  • Prof. Dr. Mechtild Gomolla
  • Dr. Jördis Grabow
  • Prof. Dr. Christine Graebsch
  • Nicola Graage
  • Tobias Gralke
  • Saskia Gränitz
  • Hannah Espín Grau
  • Dr. Jannis Julien Grimm
  • Lisa Gropengießer
  • Selma Güney
  • Henning Gutfleisch
  • Dr. Julian Haas
  • Jenny Hahs
  • Dr. Sabine Hark
  • Dr. Christoph Haug
  • Stefanie Haupt
  • Dr. Rita Haverkamp
  • Christoph Hedtke
  • Lorenz Hegel
  • David Heidenthal
  • Mareike Heitmann
  • Lena Herbers
  • Paul Herbinger
  • Dr. Maruta Herding
  • Alex Hiller
  • Dr. Thorsten Hindrichs
  • Dr. Nathalie Hirschmann
  • Dr. Ralf Hoffrogge
  • Dr. Anke Hoffstadt
  • Alexander Hummel
  • Steven Hummel
  • Assoz. Prof. Dr. Stefanie Hürtgen
  • Bernd Hüttner
  • Dr. Maria Jakob
  • Dr. Margarete Jäger
  • Dr. Robert Jende
  • Prof. Dr. Nadine Jukschat
  • Dr. Cagri Kahveci 
  • Dr. Heike Kanter
  • Prof. Dr. Juliane Karakayali
  • Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba
  • Charlie Kaufhold
  • Dr. Daniel Keil
  • Arne Kellermann
  • Dr. Guido Kirsten
  • Insa Kleimann
  • Dr. Peter Klein
  • Prof. Dr. Tanja Klenk
  • Prof. Dr. Sören Kliem
  • Matti-Léon Klieme
  • Prof. Dr. Ulrike Kluge
  • Dr. Piotr Kocyba
  • Mathias Klingner
  • Dr. Sarah Klosterkamp
  • Prof. Dr. Julia König
  • Prof. Dr. Michaela Köttig
  • Prof. Dr. Helmut Knüppel 
  • Tilman Kolbe
  • Dr. David Kowalski
  • Maren Krätzschmar
  • Dr. Niklas Krawinkel
  • Michael Krell
  • Anja Kretschmer
  • Dr. Uwe Krüger
  • Felicitas Kübler
  • Jochen Lang
  • Juliane Lang
  • Prof. Dr. Susanne Leeb
  • Prof. Dr. Christiane Leidinger
  • Katharina Leimbach
  • Dr. Alexander Leistner
  • Prof. Dr. Stephan Lessenich
  • Jessica Lindner-Elsner
  • Dr. Roger von Laufenberg
  • Matenia Lickfett Sirseloudi
  • Dr. Doris Liebscher
  • Dr. Kolja Lindner
  • Stefanie Lindner
  • Prof. Dr. Bettina Lösch
  • Michael Lühmann
  • Nadja Lüttich
  • Dr. Martin G. Maier
  • Dr. Christoph Mayer
  • Prof. Dr. Norbert Meder
  • Prof. Dr. Hanna Meißner
  • Dr. Kerstin Meißner
  • Dr. Thorsten Mense
  • Nicolai Messerschmidt
  • Dr. Katja Mielke
  • Prof. Dr. Michael Minkenberg
  • Julia Mittermüller
  • Ann-Kathrin Mogge
  • Markus Mohr
  • Prof. Dr. Kurt Möller 
  • Dr. Florian Mühlfried 
  • Nils Fabian Müller
  • Yves Müller
  • Dr. Daniel Mullis
  • Lavinia Munteanu
  • Dr. Imad Mustafa 
  • Dr. Dieter Nelles
  • Dr. Michael Neuber
  • Iris Neuretter
  • Florian Neuscheler
  • Kai Nolde
  • Prof. Dr. Martin Nonhoff
  • Fatima Nöske
  • Salvador Oberhaus
  • Christian Obermüller
  • Philipp Offermann
  • Prof. Dr. Martina Ortner
  • Dr. Lars Ostermeier
  • Stella Otte
  • Dr. Gottfried Oy
  • Prof. Dr. Joerg Petruschat
  • Juliane Pfeiffer
  • Dr. Simone Pfeifer
  • Dr. Susann Pham
  • Marie-Theres Piening
  • Christian Pietsch
  • Dr. Maximilian Pichl
  • Katharina Pühl
  • Patricia Rams
  • Jana Reich
  • Dr. Marie Reusch
  • Salome Richter
  • Robin Richterich
  • Alexander Riebel
  • Leonhard Riep
  • Prof. Dr. Susanne Rippl
  • Viktoria Rösch
  • Dr. Delf Rothe
  • Dr. Hartmut Rübner
  • Prof. Dr. Simon Runkel
  • Prof. Dr. Fritz Sack
  • Dr. Mariam Salehi
  • Dr. Axel Salheiser
  • Dr. Kerem Schamberger
  • Dr. Jan Schedler
  • Dr. Britta Schellenberg
  • Dr. David Scheller
  • Dr. Rüdiger Schilling
  • Felix Schilk
  • Dr. Philipp Schink
  • Prof. Dr. Utan Schirmer
  • Adrian Schlegel
  • Prof. Dr. Klaus Schlichte
  • PD Dr. Jan-Hinrik Schmidt
  • Liane Schmidt
  • Michael Schmidt
  • Dr. Anja Schmidt-Kleinert
  • Dr. Ulrich Schneider
  • Dr. Eva Schöck-Quinteros
  • Prof. Dr. Armin Scholl
  • Dr. Hagen Schölzel
  • Janine Schröder
  • Dr. Nils Schuhmacher
  • Dr. Max Schulte
  • Dr. Peter Schulz
  • Dr. Enno Schwanke
  • Dr. Anke Schwarz
  • Veronika Schweighoferova
  • Dr. Alexander Sedlmaier
  • Ingolf Seidel
  • Sebastian Seng
  • Rebecca Sieber
  • Richard Siegert
  • Dr. Johanna Sigl
  • Prof. Dr. Tobias Singelnstein
  • Dr. Peter Sitzer
  • Moritz Sommer
  • Dr. Uwe Sonnenberg
  • Prof. Dr. Sarah Speck
  • Dr. Lisa Spieker
  • Daniel Staemmler
  • Dr. Elias Steinhilper
  • Prof. Dr. Wolfram Stender
  • Dr. Katharina Stengel
  • Verena Stern
  • Carlotta Stockmayer-Behr
  • Niklas Stoll
  • Prof. Dr. Streck
  • Dr. Beate Strehlitz
  • Christian Strippel
  • Constanze Stutz
  • Michael Sulies
  • Prof. Dr. Dietmar Süß
  • Anne Tahirovic
  • Katja Teich
  • Assoz. Prof. Dr. Asli Telli
  • Dr. David Templin
  • Christian Tennigkeit
  • Dr. Simon Teune
  • Stephanie Thiel
  • Roman Thurn
  • Laura Tittel
  • Prof. Dr. Werner Thole
  • Georg Tiroch
  • Julian Toewe
  • Jasmin Troeger
  • Theresa Tschenker
  • Dr. Peter Ullrich
  • Niklas Venema
  • PD Dr. Frieder Vogelmann
  • Dr. Philip Wallmeier
  • Daniel Weber
  • Jutta Weber
  • Dr. Mirjam Weiberg-Salzmann
  • Dr. Harald Weilnböck
  • Dr. Volker Weiß
  • Julian Wenzel
  • Dr. Gregor Wiedemann
  • Prof. Dr. Tim Wihl
  • Dr. Jan Wilkens
  • Prof. Dr. Heidemarie Winkel
  • Eugenie Wirz
  • Mathias Wörsching
  • Prof. Dr. Hans J. Wulff
  • Patrick Zerrer
  • Prof. Dr. Aram Ziai
  • Hannah Zimmermann
  • Paul Zschocke
  • Prof. Dr. Çetin Zülfukar

Foto: Screenshot aus der SWR-Dokumentation “Früh.Warn.System – brauchen wir diesen Verfassungsschutz?”

Weitere Beiträge