Bewegungsgespräche

Kampfstark, mutig, immer laut genug? Soziale Bewegungen verändern die Gesellschaft. Und doch stehen sie immer wieder vor großen Herausforderungen. Tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungsprozesse, eine stattliche Kapitalismuskrise und eine als alternativlos verkaufte Politik der etablierter Akteure tragen dazu bei. Recht so?

Mit einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe begleiten das Institut für Protest- und Bewegungsforschung, das Forschungsjournal Soziale Bewegungen und die Tageszeitung taz diesen Prozess. Durch lebendige Debatten zu aktuellen Fragen sozialer Bewegungen.

In der Reihe sollen Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Politiker*innen zu brennenden Bewegungsthemen Thesen vorstellen und miteinander ins Gespräch gebracht werden. Ein Ort für außergewöhnliche Menschen und Initiativen. In konstruktiver Atmosphäre, jenseits dogmatischer Grabenkämpfe. Eingeladen dazu sind alle, die sich fragen, welche Anstöße soziale Bewegungen im gegenwärtigen Klima geben können und selbst benötigen, wo ihre Defizite, wo ihre Stärken liegen. Und jene, die zu diesen Fragen Impulse liefern wollen.

Anstehende Veranstaltungen in der Reihe

Zurzeit sind keine Veranstaltungen vorhanden.

Weitere Beiträge