Der 'Tank Man' wurde zur Symbolfigur der chinesischen Demokratiebewegung. Das Video, in dem er am Tiananmen allein eine Panzerkolonne stoppte, ging um die Welt (Foto: Deborah Kelly).

 
 

AK rechte Protestmobilisierungen

 

Moderator_innen: Lisa Richter und Sebastian Sommer (pegida-workshop(at)riseup.net)

Nach drei Treffen, dem Workshop „Forschen zu Pegida“ (Juni 2016), einem Treffen bei der ipb-Jahrestagung im November 2016 und dem Workshop „Sozialwissenschaftliche Datenerhebung im Rahmen rechter Protestmobilisierungen“ (Februar 2017), hat sich der Kreis als AK rechte Protestmobilisierungen konstituiert.

Informationen werden über die gemeinsame Email-Liste ausgetauscht. Um die Liste zu abonnieren, genügt eine Email an die Moderator_innen.

 
 
 
 
  • Zum Beispiel wurde jetzt bei den Protesten gegen G20 gesagt, diese Eskalation der Gewalt sei einmalig in der Geschichte der Bundesrepublik. Da sage ich: Nun mal langsam. Wir hatten massive Ausschreitungen am 1. Mai in Berlin, wir hatten die ausländerfeindlichen Attacken in Rostock-Lichtenhagen, wir hatten den Terrorismus der 70er und 80er Jahre, wir hatten gewaltsame Konflikte in Brokdorf und anderswo. Ganz zu schweigen vom Ausmaß der Gewalt in anderen Ländern.

    die tageszeitung, 16.9.2017: „Ich lege auch die wunden Punkte einer Bewegung offen“

    Prof. Dr. Dieter Rucht, Vorsitzender des Vereins für Protest- und Bewegungsforschung
     
 

Anstehende Termine

  1. Politik von unten: Weltgesellschaft und Globalisierung sozialer Bewegungen

    30. Oktober, 18:00 - 19:30
  2. Politik von unten: Digitale Protestakteure

    13. November, 18:00 - 19:30
  3. ipb-Jahrestagung

    24. November, 10:00 - 25. November, 17:00