AK Migration (Arbeitstitel)

 

Über den AK | Team | Aktuelles

Über den AK

Der AK Migration (Arbeitstitel) hat sich auf der ipb-Jahrestagung 2018 neu gegründet. Der Arbeitskreis befasst sich mit vielfältigen Forschungsvorhaben und -interessen zum Thema Protest und Migration. Der AK soll als Grundlage für gemeinsame Aktivitäten wie Workshops sowie als Vernetzung für potentielle Projekte und Publikationen dienen. Dabei ist auch eine Zusammenarbeit mit anderen AKs des ipb (wie dem AK Stadt/Raum oder dem AK Rechte Protestmobilisierungen) vorgesehen. Wenn ihr Interesse habt, den AK aktiv mitzugestalten, schreibt uns einfach an akmig@riseup.net. Wir kommunizieren über eine E-Mail-Liste, auf der sich jede_r selbständig ein- bzw. austragen kann.

Team

Ansprechpersonen: Priska Daphi, Elias Steinhilper, Verena Stern

Kontakt: akmig@riseup.net

Verteiler: https://lists.riseup.net/www/info/akmig

Aktuelles

[…]

 
 
 
 
  • Das Repertoire an anderen Protest- und Widerstandsmöglichkeiten ist bei Weitem noch nicht ausgereizt. Damit meine ich nicht nur fröhlich-freundliche Straßenproteste, sondern auch zivilen Ungehorsam. Sowohl in Qualität als auch in Quantität ist das Spektrum da noch nicht ausgeschöpft.

    die tageszeitung, 20.9.2021: „Gandhi war auch im Hungerstreik“

    ipb-Forscher Prof. Dr. Dieter Rucht, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
     
 

Das ipb bei Twitter