Simon Teune bei Spiegel Online

die Debatte speist sich aus den Bildern der lokal und zeitlich ja eng begrenzten Aktionen. Wir sehen die Handvoll Aktivisten und wütende Autofahrer, die teils handgreiflich werden. Aber das sind auch nur die wenigsten: Die meisten sitzen im Stau, sind vielleicht genervt. Einige haben vielleicht auch Verständnis, auch wenn sie ungern in der Situation stecken. Viele, die nicht direkt betroffen sind, juckt es wenig, wenn eine Autobahn blockiert wird. Die Aufregung entsteht in der Berichterstattung und durch die Äußerungen von Politikern, die wiederum vor allem auf die Bilder reagieren.


Spiegel, 16.2.2022:”Die Störung des Autoverkehrs trifft einen Nerv”

[wpseo_breadcrumb]