Sara Walther in den Badener Neuesten Nachrichten

 

Im Unterschied zu anderen Protestströmungen haben die FFF unter schwierigen Bedingungen eine Struktur gefunden und ihre Ziele gut kommuniziert, urteilt die Protestforscherin Sara Walther von der Essener Folkwang Universität der Künste. Die ,Fridays‘ haben eine Aufgabe und eine Zukunft über die Corona-Krise hinaus. Um erfolgreich zu sein, muss sie aber weiter sichtbar bleiben.

Badische Neueste Nachrichten, 23.4.2020: Netz statt Straße: Aktivisten von Fridays for Future melden sich zurück

 
 
 
 
 
  • Das Repertoire an anderen Protest- und Widerstandsmöglichkeiten ist bei Weitem noch nicht ausgereizt. Damit meine ich nicht nur fröhlich-freundliche Straßenproteste, sondern auch zivilen Ungehorsam. Sowohl in Qualität als auch in Quantität ist das Spektrum da noch nicht ausgeschöpft.

    die tageszeitung, 20.9.2021: „Gandhi war auch im Hungerstreik“

    ipb-Forscher Prof. Dr. Dieter Rucht, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
     
 

Das ipb bei Twitter