Das Kolloquium ‘Politik von unten’, das das Institut für Protest- und Bewegungsforschung in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis soziale Bewegungen der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft organisiert, geht am 8. November mit einem neuen Programm in die nächste Runde. Die Termine finden weiterhin Montags um 16 Uhr online statt. Im Winter 2020/21 diskutieren wir über Technologie und die Organisierung von Arbeiter*innen, Über Dynamiken von Migration und Mobilisierung, Strategien und Folgen von Bewegungen sowie Proteste gegen Fracking in Mexiko und Deutschland.

Die aktuellste Fassung des Programms und den Zugangslink finden sich auf der Webseite des AK soziale Bewegungen.

Programm Winter 2020/21

8. November 2021

​​​​​​​Technopolitics from below – Technology, worker agency and worker organizing – EN

Simon Schaupp (Basel University) and Cate Hopkins (Cardiff University)

Moderation: Christoph Sorg

​​​​​​​13. Dezember 2021

MOBILISE – Determinants of ‘Mobilisation’ at Home & Abroad: Analysing the Micro-Foundations of Out-Migration & Mass Protest – EN

Two members of the MOBILISE project team, t.b.d.

Moderation: Elias Steinhilper

17. Januar 2022

Strategic choices and movement outcomes – Making movement research matter – EN

Joseph Luders (Yeshiva University New York) and Jeremy Brecher (historian, author, filmmaker & activist)

Moderation: Dalilah Shemia-Goeke

14. Februar 2022

Protest gegen Extraktivismus in Mexiko und Deutschland – DE

Svenja Schöneich (Stiftung Wissenschaft und Politik Berlin) und Julia Zilles (Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen): Protest gegen Fracking in Deutschland

Moderation: Simon Teune

 

Tags: , , , , ,